Project Development
Company FOREX is responsible for consulting, development and realization of real estate and operator projects. The company participates together with its partners in projects of public building construction and infrastructure (economic infrastructure: transport communication - supply and social infrastructure) and is responsible for planning, financing, construction and operation

Firma FOREX hat sich auf Wohnung, Büro, Hotel und Spezialimmobilien, 
überwiegend in Innenstadtlagen und citynahen Regionen, spezialisiert.
Das Unternehmen steht für innovative Konzepte bei anspruchsvollen Projekten.
Eine gesicherte Vermietung vor Baubeginn trägt zusätzlich zu dem Projekterfolg bei. 

Immobilien werden zu einem möglichst frühen Zeitpunkt an Endinvestoren veräußert und 
nicht in einem eigenen Portfolio vermarktet. Grundlagen dafür sind die hohe Werthaltigkeit und Nutzerfreundlichkeit der Projekte.

Mit unseren renommierten Partnern zusammen übernehmen wir nicht nur Planung, 
Finanzierung und Bau, sondern auch Management unserer Projekte. Fundiertes Know-how ermöglicht uns,
Projekte in allen Phasen ihrer Lebenszyklen erfolgreich zu führen.

Wir begleiten unsere Kunden durch alle Projektentwicklungsphasen:
Von Projektinitiierung zur Projektkonzeption bis hin zur Projektvermarktung. 
Ausgehend davon, welche Faktoren beim Projektstart vorhanden sind, ergeben sich verschiedene Vorgehensweisen für uns

Idee sucht Kapital und Standort
Diese Variante kommt z. B. beim Neubau von Fast Food-Ketten, Einkaufszentren usw. zum
Tragen. Hier gibt es in der Regel eine ausgereifte Projektidee, eventuell in der Form von
Franchising, und es werden Investoren sowie geeignete Standorte für diese Projekte gesucht.

Standort sucht Idee und Kapital
Hier wird für ein bestehendes Grundstück, z. B. ein neugeschaffenes Gewerbegebiet oder bebaute
Grundstücke, die umgenutzt werden sollen, eine neue Nutzung sowie eine Finanzierung gesucht.

Kapital sucht Idee und Standort
Dies ist z. B. bei Immobilienfonds oder Versicherungen, 
die über umfangreiche Mittel verfügen und diese Mittel in geeigneten Objekten investieren wollen, der klassische Fall.

Wie wir dabei vorgehen
Die folgenden Phasen sind nicht in einer strengen zeitlichen Reihenfolge zu verstehen. 
Vielmehr werden sich in der Regel die einzelnen Phasen überlappen.
Die Projekt-vermarktung kann z.B. bereits während der Projektkonzeption beginnen. 
Die Konzeptionsphase wiederum kann sich mit der Managementphase überschneiden usw.

1. Projektinitiierung
In dieser Phase werden die notwendigen Voraussetzungen für die Projektentwicklung geschaffen. 
Oft ist zunächst nur ein Faktor vorhanden – Idee, Standort oder Kapital, 
In der Projektinitiierung müssen nun zunächst die fehlenden Faktoren beschafft werden. 
Dieser Vorgang ist für die drei genannten Modelle jeweils grundlegend verschieden.
Anschließend muss mit möglichst geringem (Kosten-)Aufwand eine Grobkonzeption des Projektes erstellt werden, 
da in dieser Phase noch nicht sicher ist, ob das Projekt überhaupt realisiert wird, 
so dass die Kosten für den Kunden gering bleiben sollen.

2. Projektkonzeption
Sobald Idee, Standort und Finanzierung in Grundzügen  geklärt sind, beginnt die
Projektkonzeption. Sie hat die Aufgabe, die Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit des geplanten 
Objekts zu prüfen und gegenüber einer Vielzahl von Beteiligten 
Kapitalgebern, künftigen Nutzern, Investoren und ggf. auch der Öffentlichkeit nachzuweisen. 
Daher müssen in dieser Phase verschiedene Analysen durchgeführt werden:

Marktanalyse
Standortanalyse
Nutzungsanalyse
Wettbewerbsanalyse
Risikoanalyse
Kostenanalyse

Unsere Produkte

Wohnungsbau
Bau von Gebäuden und ganzen Siedlungen, die überwiegend dem Wohnen dienen
Sozialimmobilien
Hierzu zählt ein Pflege- oder Altenheim, als auch das betreute Wohnen.

Büro – und Verwaltungsgebäude
Bürogebäude enthalten vorwiegend Arbeitsplätze für Menschen,
die Informationen und Wissen entwickeln, erwerben, interpretieren, transferieren, verbreiten und sichern.
Verwaltungsgebäude hier sitzt meist die Geschäftsleitung oder die Verwaltung von einem Unternehmen

Großflächiger Einzelhandel

Großflächiger Einzelhandel bedeutet, wenn ein Einzelhandelsbetrieb eine 
Geschossfläche von 1200 m² oder eine Verkaufsfläche von etwa 800 m² überschreitet.

Public Private Partnership

Als Public Private Partnership (Abkürzung PPP), wird die Mobilisierung privaten Kapitals und 
Fachwissens zur Erfüllung staatlicher Aufgaben bezeichnet.

Geschäftshäuser

Ein Geschäftshaus ist ein Gebäude mit einer oder mehreren selbstständigen Verkaufsstätten.

Hotels

Ein Hotel ist ein Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieb für Gäste gegen Bezahlung.